Hermann Sewerin GmbH stellt Gasanalysegerät für Projekt LevelUp zur Verfügung

Am 26. Juli 2023 traf sich unser Kollege Michael Kersting mit dem Projektteam des Projekts „LevelUp“ der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg am Schadenweilerhof. Mit im Gepäck hatte er ein Gasanalysegerät Typ Multitec 545, welches er dem Projektkonsortium übergab. Herr Kersting, selbst auch in der Gremienarbeit der GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) tätig, wies in das Gerät ein und informierte sich über das Projekt.

Das Multitec 545 hilft dem Projektkonsortium eine Reihe von Produktgasen direkt in Ghana am LevelUp Energiepark zu analysieren. Es ist für eine Vielzahl von Biogas- und Biomasse-Vergasungs-Produktgasen geeignet. So können u.a. Methan-, CO2 und CO Gehalte in bestimmten Konzentrationen gemessen werden. SEWERIN stellt das Multitec 545 für die Dauer des Projekts unentgeltlich zur Verfügung und hilft dem Konsortium, eine sichere Anlagen-Inbetriebnahme und einen zügigen Übergang zum Regelbetrieb zu ermöglichen, den Anlagenpark zu optimieren und um verschiedene Einsätze von Reststoffen im kontextuellen Rahmen der Region zu testen.

Während des Treffens unterwies Herr Kersting die Projektmitarbeiter in der Bedienung und gab wertvolle Tipps zur Anwendung des Geräts. Unter anderem konnte so bereits die Funktion des Multitec 545 mithilfe einer Flex-Handsonde an den derzeit laufenden Vergärungsversuchen im Biogaslabor erfolgreich getestet werden. Bei einem Rundgang durch Labor und Technikum der HFR wurden ihm im Anschluss die verschiedenen Forschungseinrichtungen und -möglichkeiten der HFR nähergebracht. Prof. Stefan Pelz dankte Herrn Kersting im Namen aller Beteiligten sehr herzlich für das großzügige Sponsoring des Projekts durch die Hermann Sewerin GmbH und übergab ein kleines Dankeschön. Herr Kersting äußerte sich seinerseits beeindruckt von den umfangreichen Themengebieten und Möglichkeiten der Hochschule und lud die Anwesenden auf einen Gegenbesuch nach Gütersloh ein.

Das Projekt befindet sich nun in der entscheidenden Phase der Vorbereitung, in der die bereits an der HFR befindlichen Anlagenkomponenten abgeholt und für den Transport nach Ghana in Container verpackt werden. Vorbereitende Arbeiten in Ghana laufen bereits, um den „Waste-to-Energy“ Energiepark nach Ankunft aufbauen zu können.

 

Über das Projekt LevelUp:

Ghana steht vor großen Herausforderungen im Energiesektor. Vor einigen Jahren waren Stromausfälle aufgrund sinkender Pegelstände an den Wasserkraftwerken die Regel. Derzeit gibt es ein Überangebot an Elektrizität durch importierte fossile Brennstoffe. Die Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg (HFR) und die Partneruniversität University of Energy and Natural Resources Sunyani (UENR) sowie weitere internationale Partner haben sich zum Ziel gesetzt, ein nachhaltiges Gegenmodell zu entwerfen: Für eine unabhängige und stabile Versorgung mit emissionsarmer Bioenergie wird ein regionaler Energiepark entwickelt und aufgebaut, der zudem die lokale Kreislaufwirtschaft unterstützt. Das Projekt wird durch das Programm „Client II“ des BMBF, unter Projektträgerschaft des DLR gefördert.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: https://www.bmbf-client.de/projekte/level-up