Erfassung und Überprüfung von Versorgungsleitungen an Brückenkonstruktionen

Freiverlegte Leitungen an Brückenkonstruktionen werden innerhalb der turnusmäßigen Überprüfung eines Leitungsnetzes nicht begangen. Um diese Lücke in der Überprüfung zu schließen, bietet Sewerin die Dienstleistung „SeGAS® Brückenleitungen“ an.

Die Instandhaltung der freiverlegten Erdgasleitungen ist nach DVGW-Arbeitsblatt G 414 unter Berücksichtigung der DVGW-Arbeitsblätter G465-1 und G 466-1 durchzuführen und zu dokumentieren. Bei Erdgasleitungen an Brücken mit einem Betriebsdruck größer 5 bar sind im Abstand von zwei Jahren der Rohrschutz und die Rohrbefestigungen zu überprüfen.

Freiliegende Wasserleitungen sind nach DVGW-Arbeitsblatt W 392 in die planmäßige Überprüfung einzubeziehen.

Neben dem DVGW-Regelwerk ist die „Richtlinie für das Verlegen und Anbringen von Leitungen an Brücken“ – kurz „RI-LEI-BRÜ“ – vom Bundesministerium für Verkehr zu beachten. Hier findet sich folgender Passus:

Die Leitungen sind von den Versorgungsunternehmen in Zeitabständen nach deren einschlägigen Vorschriften, Rohrleitungen mindestens alle drei Jahre, zu überwachen und zu prüfen. Gasleitungen sind einmal jährlich zu prüfen. (...) In die Prüfungen sind auch die Befestigungsvorrichtungen einzubeziehen. Die direkt am Bauwerk angebrachten Befestigungsvorrichtungen sind von der zuständigen Straßenbaubehörde, die Halterungen der Leitungen von den zuständigen Versorgungsunternehmen zu überprüfen.

Dokumentation der Überprüfung

Im Nachgang zu den Überprüfungsarbeiten erhalten Sie eine Dokumentation zum Sonderbauwerk
„Brückenleitung“ mit dem Prüfbericht der durchgeführten Überprüfung:

SeGAS® bietet Ihnen Service und Gerätetechnik als integrierte Gesamtleistung von Netzdokumentation und Rohrnetzüberprüfung:

  • die Komplettleistung, inklusive Einholung von Genehmigungen bei z.B. der Deutschen Bahn, Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, Straßenbaubehörde und Gestellung der notwendigen Arbeitsbühnen
  • MVAS 99-Zertifizierung
  • verbriefte Sicherheit
  • ein DVGW G 468-1 zugelassenes Unternehmen für die Gasrohrnetzüberprüfung
  • den Einsatz von geschultem Fachpersonal nach DVGW 468-2
  • Klassifizierung der gefundenen Schadenstellen in Anlehnung an DVGW G 614-2
  • die Möglichkeit der kostengünstigen, jährlichen Überprüfung Ihrer Gasleitungen nach RI-LEI-BRÜ durch unsere Nebenprüfung mit dem SEWERIN RMLD-IS (Methan-Leckdetektor)

Ihr Ansprechpartner:
Stefan Hoffmann

Mobil:+49 171 3006399
E-Mail:stefan.hoffmann[at]sewerin.com